+41 44 524 40 80
  • Über maminas.ch
  • Kontakt
  • Hilfe

10 Einschlafrituale für einen friedlichen Kinderschlaf

10.04.2021
10 Einschlafrituale für einen friedlichen Kinderschlaf

„Wer hat an der Uhr gedreht? Ist es wirklich schon so spät?“

Was sich in diesen Zeilen aus dem bekannten Kinderlied anbahnt, stellt viele Eltern vor große Herausforderungen. Der Tag neigt sich dem Ende zu und es ist langsam an der Zeit, unsere Lieblinge ins Bett zu bringen. Doch das ist häufig alles andere als leicht. Jeder Tag ist ein aufregender Tag für die kleinen Entdecker, mit vielen neuen Eindrücken und Erlebnissen. Wer möchte denn da freiwillig in das „langweilige“ Bett steigen. Oft helfen feste Rituale und regelmäßige Abläufe, den Tag so friedlich und geregelt wie möglich ausklingen zu lassen.

1. Kinder schon vor dem ins Bett bringen zur Ruhe kommen lassen.

Wer denkt, die Kinder sollen sich erst einmal auspowern, ist leider auf dem Holzweg. Das Einschlafen wird dadurch nicht gefördert. Vielmehr hilft eine Ruhephase, um schon vorab ein wenig runterzufahren.

2. Körperhygiene als festen Bestandteil etablieren.

Ist ein sehr wichtiger Punkt des Abendrituals. Zähneputzen, Gesicht- und Händewaschen gehören zu der täglichen Abendroutine und müssen zur Gewohnheit werden. Ihr Eltern seid gefordert, die Notwendigkeit zu vermitteln. Auch wenn es von den Kids nur als lästige Pflichten wahrgenommen werden.

3. Gefühl von Sicherheit und Geborgenheit vermitteln.

Lasst die Schlafmützen wissen, dass ihr in der Nähe seid. Je sicherer sie sich fühlen, desto unbeschwerter und fester ist deren Schlaf.

4. Kinderbücher vorlesen

Sucht gemeinsam ein Buch aus und lest mit ruhiger Stimme daraus vor. Einigt euch vorneweg auf die Dauer der Lesestunde. Wobei der Wunsch nach einer Zugabe vorprogrammiert ist. Darauf könnt ihr euch verlassen.

5. Geschichten erzählen

Es dürfen neue Welten entstehen, interessante Kreaturen zum Leben erweckt oder Märchen nach gewohnten Mustern erzählt werden. Hierbei ist die Förderung der Fantasie und der Vorstellungskraft ein positiver Nebeneffekt.

6. Das Gutenachtlied

Es kann so schön sein, den erlebten Tag mit einem schönen Lied zu verabschieden. Wer es noch nicht ausprobiert hat, sollte es unbedingt nachholen. Manchmal wirkt es wahre Wunder.

7. Kuscheltiere aussuchen

Wer schläft schon gern allein? Es ist ein gutes Gefühl wenn man dabei unterstützt wird. Hat ihr Würmchen ein Lieblingskuscheltier? Dann lassen sie Ihr Kind je nach Stimmungslage einen Helfer zum Einschlafen und einen Begleiter für die Nacht aussuchen.

8. Kuscheln

Kuscheln ist eine der effektivsten Möglichkeiten unsere Lieblinge in den Schlaf zu begleiten. Kleine Krauleinheiten für den Rücken, Massagen oder einfach nur Zahlen auf den Rücken schreiben, lassen die Kinder selig schlummern.

9. Licht

Dunkelt das Zimmer keinesfalls komplett ab. Das schafft Unbehagen und bringt Unruhe in die Schlafzimmer. Gedimmtes Licht oder eine Nachtlampe sind hier von Vorteil.

10. Ablauf anpassen

Die Rituale sollten eine Kontinuität beibehalten, nur so gewöhnen sich die kleinen M

Qualitätsprodukt

Qualität ist wichtiger als Quantität. Ein Homerun ist viel besser als zwei Doppel.

Vertrauenswürdige Verkäufer

Social ist kein Ort für den harten Verkauf, es ist ein Ort, um Vertrauen und Glaubwürdigkeit aufzubauen.

Sichere Plattform

Lasst uns nicht in Wut zurückblicken oder in Angst nach vorne schauen, sondern im Bewusstsein herumschauen.